«

»

Jan
05

Pfarrer Peter Ssenkaayi auf Durchreise in Hannberg

Pfarrer Peter Ssenkaayi aus der Diözese Masaka in Uganda hat Ende November für drei Tage die Pfarrei Hannberg besucht. Er war auf der Durchreise von Italien nach Heiligenstadt in Thüringen, wo er jeweils Partner der Entwicklungshilfeeinrichtung Caritas Maddo besucht hatte.

Pfarrer Peter, stellvertretender Leiter von Caritas Maddo in Masaka, berichtete von der geplanten Krankenstation in der Hannberger Partnerpfarrei Busagula. Es wird die erste medizinische Einrichtung dieser Art in der dortigen Pfarrei sein und wird Tausenden Menschen eine Verbesserung der Lebensumstände bringen. Dank einer anonymen Spende aus unserer Pfarrei in Höhe von 10.000 Euro kann dieses Projekt nun relativ zügig realisiert werden. Der Grundstein wurde bereits im Dezember gelegt. Alle Anwohner in dieser Region werden den Ausführungen Father Peters zufolge Eigenleistungen für den Bau der Krankenstation erbringen.
Peter betonte mehrmals, dass ihm sehr daran liegt, bei allen Projekten die Leute vor Ort mit einzubinden, um ein Verantwortungsgefühl bei den Bürgern zu entwickeln.

Als unser Gast in Hannberg durfte er natürlich einen Gottesdienst mit Pfarrer Lars Rebhan zelebrieren.
Zusammen mit Günter Willert, mir, Veronika und Georg Lunz hat Peter die Aurach-Werkstatt, eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung, in Herzogenaurach besucht und die dortigen Arbeitsbedingungen kennengelernt.

Bevor er zu den Freunden nach Heiligenstadt aufbrach, haben wir zusammen das Milch-Werk der Bayerische Milchindustrie eG in Zapfendorf besichtigt. Peter wollte vor allem sehen, wie große milchverarbeitende Firmen strukturiert sind, um Ideen für die von Caritas Maddo geführte Kleinmolkerei in Masaka zu erhalten.

Natürlich haben wir ein kleines Pflichtprogramm in Bamberg nicht ausgelassen: Besichtigung des Bamberger Doms und Probe des Schlenkerla Rauchbiers.

Beste Grüße, Euer Stefan

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wir nicht veröffentlicht