«

»

Aug
05

Fußballschuhe für Uganda gesucht!

Ihr habt eure Fußballkarriere beendet und habt noch intakte Fußballschuhe? Oder habt aus den verschiedensten Gründen ein neues Paar Fußballschuhe übrig und wisst nicht, was ihr damit machen sollt? Schickt Sie mir! Denn bei den nächsten beiden Reisen in unsere Partnerpfarreien möchten wir Talenten Ugandas Fußballschuhe mitbringen. In den vergangenen Jahren hatten die Reiseteilnehmer der Pfarrei Hannberg bei ihren Besuchen in Uganda in Masaka, Mbirizi und Busagula einige gebrauchte Trikotsätze und Bälle im Gepäck. Die Freude unserer Gastgeber war riesig!

Sport verbindet

In der Pfarrei Busagula wurde  eine Nachwuchsmannschaft gegründet. Die Entwicklungshilfeeinrichtung Caritas Maddo in Masaka konnte eine Betriebsmannschaft aufstellen und sogar Turniere ausrichten. Wir konnten die Gemeinschaft und den Sport fördern. Da, wo organisierte Sportangebote fehlten, wurde plötzlich gekickt.
Das änderte nichts daran, dass die Tore aus krummen Baumästen sind, die Seitenlinie nicht existiert und sich vor und nach dem Spiel Kühe am viel zu hohen Gras des Spielfelds satt fressen. Aber unsere Geschenke bescherten gemeinsame Erlebnisse. Lacher, Ehrgeiz, Motivation und Teamgeist.

Ein Spiel ohne schmerzende Füße

Was jetzt noch fehlt, sind Fußballschuhe. Klar, besitzen manche Kicker in Uganda Schuhe. Aber längst nicht alle. Fair Play ist das nicht. Dabei können sich schlichtweg die meisten Freizeitsportler keine Sportausrüstung leisten. Zu viele andere Dinge gibt es, die wichtiger sind: Schulbildung, Essen, Transport oder Kommunikation. Und doch gibt es nur wenige Dinge, die so viel Spaß bereiten, wie ein gutes und faires Fußballspiel ohne schmerzende Füße nach dem Abpfiff.

Deshalb möchten wir während unserer nächsten Reisen nach Uganda Fußballschuhe mitbringen. Wie uns der verantwortliche Priester von Caritas Maddo mitgeteilt hat, reichen die Schuhgrößen der Spieler des Teams der Entwicklungshilfeeinrichtung von der UK-Größe 7 bis 10. Dabei ist es natürlich wichtig, dass die Schuhe noch intakt sind. Wir nehmen keinen Müll mit, den man dann in Uganda entsorgen muss.

Wer jetzt an seine alten, aber gebrauchsfähigen Fußballschuhe denkt oder vielleicht ja neue Schuhe zu Verfügung stellen möchte, kann die Schuhe an das Pfarrbüro in Hannberg schicken:

Adresse:
Pfarrei Hannberg
z.Hd. Stefan Reinmann
Kirchenplatz 4
91093 Heßdorf

Ich würde mich riesig freuen, wenn wir mindestens zwei Teams mit Fußballschuhen ausstatten könnten und sage schon im Voraus ein großes WEBALE NNJO (Vielen Dank auf Luganda)!

Euer Stefan

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wir nicht veröffentlicht